Tom Zé

Sänger, Komponist, Autor
und Performance-Künstler

geboren 1936 in Irará, Brasilien; lebt in São Paulo.

Studium der Musik in Salvador da Bahia, u.a. bei Hans-Joachim Koellreutter, der ihn mit dem Werk deutschsprachiger Avantgardisten (Schönberg, Bill, Stockhausen) konfrontierte und ihn ermutigte, die traditionelle Musik seiner Heimat zu erforschen. Gemeinsam mit Caetano Veloso, Gilberto Gil, Gal Costa u.a. gründete er Mitte der 60er Jahre die Tropicália-Bewegung, die der ästhetisch-eleganten musikalischen Revolution des Bossa Nova die Eruption der „Beat-Generation“ entgegensetzte, die in ihrem respektlosen Freiheitsdrang Konflikte mit der brasilianischen Militärdiktatur heraufbeschwörte.

Seine künstlerische „Wiedergeburt“ verdankt er dem New Yorker Pop-Avangardisten David Byrne von Talking Head, der Tom Zé 1989 neu entdeckte und dessen Werk weltweit über sein Label „Luaka Bop" vertreibt. Es folgen hymnische Kritiken in USA und Europa, internationale Touren und Kooperationen, eine Präsentation im Museum of Modern Art, New York und die preisgekrönte Tanztheatermusik für die „Companie Grupo Corpo“.

 

Vorschau