Open Call 3


Die im Jahr 2012 als Initiative mit städtischer Unterstützung ins Leben gerufene Akademie der Künste der Welt ist eine neuartige kulturelle Institution und Produktionsplattform in Köln. Ihr vorrangiges Ziel ist es, interkulturelle und dekolonialisierende Kunst- und Kulturpraktiken anzustoßen und jenseits der romantischen Idee des Multikulturalismus alternative Wege des Denkens und Handelns unter zunehmend brisanter werdenden globalen Bedingungen zu erschließen und zu fördern.

 

Neben ihrem eigenständig kuratierten Programm (Pluriversale, Salons, Workshops etc.) vergibt die Akademie Zuwendungen an Künstler, Gruppen und Institutionen. Der „Open Call 3“ richtet sich an kulturelle Produktionen, die von in Köln ansässigen Akteuren und Institutionen ausgeführt werden können.

 

 

AUSSCHREIBUNGSBEDINGUNGEN:

 

 

  • Bewerben können sich Künstler und Künstlergruppen, Theoretiker, Kuratoren, kulturelle Produzenten und Kulturinstitutionen bzw. -initiativen aller Kunstsparten, die ihren Sitz in Köln haben. 
  • Die Akademie kann Zuschüsse bis zu 12.000,00 Euro vergeben 
  • Die Akademie vergibt ausschließlich Zuschüsse für künstlerische Produktionen (Künstlerhonorare, Reisekosten, Produktionsmittel etc.).

 

 

 

PROJEKTVORSCHLÄGE:

 

 

  • Die Projekte sollten inhaltlich kohärent sein mit der Mission der Akademie. Informationen dazu finden Sie auf der Website der Akademie www.academycologne.org. 
  • Die Antragsteller sind eigenverantwortlich für die Recherche, Produktion, Abwicklung, Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation der Projekte und müssen hierfür ihre Kompetenzen und Ressourcen darlegen oder entsprechende Kooperationspartner ausweisen.
  • Die Abrechnung des Projektes erfolgt dem Kostenvoranschlag entsprechend. 
  • Eine Präsentation der Arbeitsergebnisse in Köln ist erwünscht. 
  • Die Projekte können ab Januar 2015 umgesetzt werden und sollten im selben Jahr realisiert und abgerechnet sein. 
  • Die Projekte verwenden das Logo der Akademie auf allen Medien- und Printprodukten und die Formulierung „Mit freundlicher Unterstützung der Akademie der Künste der Welt/ Made possible by the kind support of The Academy of the Arts of the World“. Die Medien werden vor Drucklegung der Kommunikationsabteilung der Akademie zur Abnahme vorgelegt. 
  • Die Anträge werden ausschließlich in digitaler Form an call3@academycologne.org gerichtet und enthalten:
    • Kurzbeschreibung mit bis zu 500 Wörtern
    • Ausführlichere Projektbeschreibung mit bis zu 1.500 Wörtern
    • Zusätzliches Material: Media Dateien, Samples, Trailer etc.
    • Dateien, die größer sind als 10 MB sollen per WeblinK zugänglich gemacht werden
    • Kurzbiographien (nicht tabellarisch) mit bis zu 300 Wörtern der Antragsteller und aller beteiligter Künstler 
    • Falls vorhanden: Präsentationsplan
    • Kosten- und Finanzierungsplan entsprechend der Vorlage
    • Zeitplan mit Deadlines für die Realisierung des Projektes
    • Einreichung der Konzepte in deutscher oder englischen Sprache 

 

  • Deadline zur Einsendung des Antrags ist Freitag, der 21. November 2014. 
  • Jury: Die sechsköpfige Jury setzt sich zusammen aus Akademiemitgliedern und Mitarbeitern der Akademie sowie eingeladenen externen Jury-Mitgliedern. Die Jury gibt die Ergebnisse Mitte Dezember 2014 bekannt.

 

Vorlage für den Kosten- und Finanzierungsplan



Vorschau